top of page

Konfliktlösungstechniken - Tipps für nachhaltige Lösungen & Win-Win-Situationen

Miteinander kommunizieren bedeutet auch, dass wir früher oder später in Konflikte geraten. Innere, also mit uns selbst, oder äußere, mit unserem Gegenüber. Wie wir mit Konflikten gut umgehen können, & im besten Fall an & in ihnen wachsen, darum geht es in diesem Artikel.


Keiner, wirklich keiner auf dieser Erde kann ohne Konflikte durch sein Leben gehen. In allen Bereichen des Lebens, sei es in persönlichen Beziehungen, am Arbeitsplatz oder in anderen Gemeinschaften, sind sie offensichtlich. Aber selbst wenn wir alleine mit uns sind, tauchen sie als innere Konflikte auf. Heute will ich in diesem Artikel ein Stück weit Werbung für Konflikte machen & ihr Image ein wenig verbessern. Denn sie sind wirklich besser als ihr Ruf.


Warum & wie, das teile ich mit dir anhand der folgenden 10 Punkte:


1. Konflikte als Chancen für Wachstum

Um neutraler mit Konflikten umzugehen, hilft es, sie wertfrei(er) zu betrachten. Ein Konflikt ist, für sich genommen, nicht grundsätzlich negativ. Vielmehr kann er als Katalysator für persönliches, aber auch für zwischenmenschliches Wachstum dienen. Meine weise Oma wusste schon zu sagen, dass nichts reinigender ist als ein ordentliches Gewitter & das nach Regen Sonnenschein kommt. Verstehe ich einen Konflikt also als Zwischenstation zu einem nächst höherem Level, schaffe ich damit eine neutrale innere Grundhaltung, ihn auch als solches zu nutzen.


2. Aktives Zuhören & Verständnis fördern

Meist entstehen Konflikte durch unterschiedliche Erwartungen (an Personen oder Situationen). Bin ich im Konflikt, hilft es aktiv & aufmerksam zuzuhören bzw. in mich hinein zu horchen. Verbunden mit dem Willen, wirklich verstehen zu wollen, worum es tatsächlich geht, erfahre ich viel mehr über die Ursachen des Konflikts. Wenn ich zuhöre, & mein Gegenüber dies wahrnehmen & erleben kann, ist die Grundlage für eine konstruktive Diskussion gelegt. Verbinde ich das noch mit Empathie, sind wir auf einem guten Weg hin zur Lösung.


3. Klärung von Missverständnissen

Aktives Zuhören ist ebenfalls hilfreich um Missverständnissen auf die Schliche zu kommen. „Habe ich richtig verstanden, dass …?“ Lautet auf diesen Satz die Antwort „Nein.“, können wir an dieser Stelle einen neuen Ansatz suchen. Wichtig ist hierbei frei von Schuldzuweisungen & annahmefähig in der Formulierung zu bleiben. In einer wertfreien inneren Haltung gegenüber der Situation & dem Anderen.


4. Kompromisse als Schlüssel zur Lösung

Manch einer glaubt, mit einem Kompromiss vergibt er die Chance auf einen Sieg. Doch wer in Sieg & Niederlage denkt, kann mittel- & langfristig nur Niederlagen erleben. Kommunikation ist kein Schlachtfeld. Es erfordert ein hohes Maß an Werteverständnis, sich respektvoll mit anderen auf die Suche nach gemeinsamen Wegen zu begeben. Kompromisse, bei denen der eine hier & der andere dort vielleicht auf ein paar Prozentpunkte verzichtet, sind meiner Erfahrung nach gute Ausgangspositionen für solide Win-Win-Situationen: Lösungen, bei denen langfristig alle gewinnen.


5. Die Kunst des Kompromisses

Gute Kompromisse zu finden, bei denen es um das Finden echter Win-Win Situationen geht, erfordern von den Beteiligten neben Wertfreiheit & Respekt auch Kreativität, Flexibilität & Vorstellungsvermögen. Begegnen wir uns auf Augenhöhe (Respekt), erkennen an, dass es auch andere gerechtfertigte Perspektiven gibt (Vorstellungsvermögen), schaffen wir einen Raum, in dem sich Lösungen entwickeln können (Kreativität & Flexibilität). Diese Kunst zu erlernen braucht Zeit & immer wieder den Mut, es heute einfach noch einmal zu probieren.


6. Win-Win Lösungen

Es ist sicherlich die Königsklasse, wenn man Lösungen für Konflikte findet, die nur Gewinner haben. Solche Win-Win-Lösungen gehen über normale Kompromisse hinaus, schaffen aber eine tiefere, vertrauensvollere Bindung der Beteiligten. Deshalb sollten sie immer als bestes Ziel angestrebt werden & der Weg dorthin als Reise. Das nimmt den Druck, jetzt & hier sofort ein Ergebnis zu haben.


7. Kommunikation in der Konfliktlösung

Klar, offen & dabei annahmefähig & voller Respekt miteinander zu kommunizieren, darin liegt meiner Erfahrung nach einer DER Schlüssel zur effektiven Konfliktlösung. Vermeidung von Schuldzuweisungen & die Konzentration auf die Suche nach der bestmöglichen Lösung sollten zu jederzeit im Vordergrund stehen.


8. Grenzen annahmefähig setzen & respektieren

Während dieses Lösungsprozesses ist es wichtig, dass klare Grenzen gesetzt werden & diese dann auch zu respektieren. Diese Grenzen schaffen einen sicheren Raum, in dem die Regeln klar sind. So verhindert man, dass der Konflikt weiter angeheizt & womöglich außer Kontrolle gerät. Hier gegenseitig seine eigenen Bedürfnisse klar zu formulieren, & den jeweiligen Raum hierfür einzunehmen & einzuräumen, schafft Ruhe & Vertrauen.


9. Hilfe durch Profis

Manchmal sind Konflikte gereift & können sehr komplex sein. In diesen Fällen ist es durchaus ein Zeichen von Stärke & Verantwortungsbewusstsein, sucht man sich einen neutralen Profi von außen. Ob ein Coach, ein Therapeut oder ein Mediator, das kommt auf den Kontext & die Beteiligten an. Dieser neutrale Part kann neue Impulse geben & als Moderator zur Seite stehen.


10. Konfliktprävention

Der beste Konflikt ist der, der nicht eskaliert. Somit gilt es, rechtzeitig Tendenzen zu erkennen & wirksame Strategien zur Prävention zu entwickeln. DAS ein Konflikt auftauchen wird, ist sicher. Nur wann wir ihn erkennen & wie wir mit ihm umgehen, das können wir ein Stück weit steuern. Klare Kommunikation, regelmäßiges (wertschätzendes wie konstruktives Feedback) & eine offene Kultur mit Unzulänglichkeiten (bei sich & anderen oder auch von Prozessen) umzugehen trägt dazu bei, aktive Konfliktprävention zu betreiben.


Was können wir lernen?
  • Konflikte sind unvermeidbar.

  • Erkennen wir an, dass sie das Potential besitzen, zu Wachstum beizutragen, kann man ihnen entspannter begegnen.

  • Ihre Bewältigung erfordert Geduld, Einfühlungsvermögen & eine wertfreie innere Haltung (Mindset). Durch diese innere Haltung schaffen wir Wege um nach Lösungen zu suchen & Win-Win-Situationen zu finden.


Spätestens an dieser Stelle möchte ich dich einladen, Konflikte ab heute als Chancen zu sehen. Als Chance, dich selbst, den/die Anderen & Prozesse besser kennenzulernen & mehr über sie zu erfahren. Mit bestimmten Tipps & Tricks (siehe oben) kannst du deine Konfliktlösungs-Fähigkeiten stärken & so aktiv dazu beitragen, dass unsere Welt insgesamt harmonischer wird & ein kooperatives Miteinander zu fördern. Klingt das gut? Ich finde schon 😌


Vor kurzem hörte ich von einem wunderbaren Menschen ein schönes Mantra, dass ich hier mit dir teilen möchte:

„Harmonisiere alles in mir & um mich herum“

Ich wäre bereit dafür.

Du auch?!


Deine

Christine Schäfer


vom

KOMMUNIKATIONSbuffet




Comments


bottom of page